Amateurfunk verbindet Weltweit

HEINZ PLATE - DL2DAP

Herzlich willkommen!

                                  

auf meiner Amateurfunk-Homepage

Funkamateure und "neue Techniken als Herausforderung"  

Aktueller-Stand: 02. April 2019

OV-Wechsel von DL2DAP zum 01.04.2019 nach Distrikt Franken: Ortsverband Ansbach (B02)

EMV- Informationen für Funkamateure:                                          
EMV- Amateurfunkpraxis

"Neue Techniken eine große Herausforderung für störungsarmen Amateurfunkbetrieb"

Aktuelle Projekte:

Erläuterungen zu auch in 2019 wichtigen Begriffen wie 5G Netz, DOCSIS 3.1, 35b, NFC, QLD, HDMI2.1, USB C, USB 3.2, WiFi 6 (ax), Bluetooth 5.0, CSC Ladesäule mit evtl. EMV- Auswirkungen auf den Amateurfunkbetrieb.

Neues Formular Störungsmeldungen an die BNetzA - Stand März 2019 -Verwendbar für alle Störungsmeldungen an die BNetzA! (Nicht nur für AFu)

Erstellen und melden einer aussagekräftigen / qualifizierten / sachgerechten Störungsmeldung an die BNetzA und die weitere Bearbeitung als Grundlage zum störungsarmen Amateurfunkbetrieb.

Anfragen per eMail oder Tel.-Anruf bei EMV-Störungen und allgemeinen Fragen zum Amateurfunkbetrieb werden von mir zeitnah bearbeitet und beantwortet.

Messung und Beurteilung von Störsignalen / Störpegel mit einem SDR- Mess-System  aus AFu- Geräten und Laptop / Handy

Die Entwicklungen im Bereich von Störungen wie z.B. durch PV-Photovoltaik, PLC-Powerline- Kommunikation, VDSL 2+, G.Fast- Netzwerke, Stromsparlampen/LED’s usw. ist zu beobachten und aufzuzeichnen bzw. zu dokumentieren.

Möglichkeiten für störungsarmen Amateurfunkbetrieb sind: Web- SDRs, Störungsausblendungmit Hilfsantennen, Portabelbetriebsowie Nutzung störarmer Standorte mit fernbedienbaren Transceivern (Empfänger/Sender) auf OV-Ebene.

Kabelfernsehen 2019: Volldigitalisierung nahezu abgeschlossen

Der Umstieg im Kabel von analog auf digital geht in seine letzte Phase. In den nächsten Wochen wird es noch diverse Umstellungstermine geben.

Ein Großteil der Kabelhaushalte wurde bereits im Jahr 2018 erfolgreich auf einen rein digitalen Empfang umgestellt. Im Sommer 2019 soll der Umstellungsprozess bundesweit nahezu abgeschlossen sein.

Das Ende des analogen Kabelfernsehens rückt damit immer näher.

Aus Sicht der Kabelnetzbetreiber z. B. Unitymedia und Vodafone verliefen die bisherigen Umstellungen nach Plan und ohne größere technische Probleme

Unitymedia schafft weitere Gigabit-Städte

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat im vierten Quartal 65.000 neue Abos abgeschlossen. Das gab das Unternehmen am 28. Februar 2019 bekannt.

In den Gigabit-Städten Düsseldorf, Köln, Frankfurt und Bochum sowie seit Donnerstag Mannheim und Heilbronn sind für knapp 1,5 Millionen Menschen bis zu 1 Gigabit/s im Download möglich.

Dafür wurde der Kabelnetzstandard DOCSIS 3.1 implementiert und zuvor eine Analog-Abschaltung vollzogen.

Am Ende wird es ein reines Glasfasernetz werden!

Für Neukunden kostet der Gigabit-Tarif mit bis zu 1 GBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload monatlich 100 Euro bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

Bleibt zu hoffen das auch der Störpegel / Rauschpegel / Grundrauschen soweit überall zurück geht, das störungsarmer Amateurfunk und DAB+ Rundfunkempfang wieder bundesweit möglich ist.

Wie sich VSDL2+ und DOCSIS 3.1 bei der “Volldigitalisierung/Schnelles Internet“ bei Störungen auswirkt bleibt abzuwarten.

Wir Funkamateure sollten die Frequenzen aufmerksam beobachten und Störungen dokumentieren und melden!

EMV - Projekte und Informationen:

# Störungsarmer Amateurfunkbetrieb bei erhöhten "Man-Made-Noise"

# Anfragen zu EMV-Störungen, BEMFV und allgemeine Fragen zum Amateurfunkbetrieb, Beratung und Hilfe durch aktuelle Informationen

# Bearbeitung von Störungsmeldungen und Messpraxis

+ Störungsbeurteilung mit einem SDR-Mess-System (SDR-Messplatz mit Amateurmitteln)

# "Schnelles Internet" Breitbandnetze: Vodafone/Unitymedia mit VDSL2-Vectoring mit DOCSIS 3.1 und die Telekom  mit Protokoll 35b (50-100MB Daten-Übertragung)

# Abschaltung Analog, Ermittlung / Überprüfung und Messung / Störungsmeldungen

+ "Leckstellen aus BK-Netz bei 145,750MHz (z.B. S6) prüfen und Messwerte dokumentieren"

Bitte Frequenzspektrum im VHF- u. KW-Bereich beobachten Störungen melden!

Liebe Om´s, bei Anfragen / Störungsmeldungen per eMail bitte Telefonnummer für Rückfragen angeben.

Erstellen und Melden einer aussagekräftigen Störungsmeldung  an die Bundesnetzagentur (BNetzA) sowie freiwillig an das EMV-Referat des DARC durch den betroffenen Funkamateur.

Informationen zur Störungsmeldung / Bearbeitung und EMV-Projekten unter DL2DAP-Aktivitäten / Amateurfunk-Praxis.