Amateurfunk verbindet Weltweit

Theorie der EMV- Messtechnik

 

Überblick über die EMV - Messtechnik

Das Gebiet der EMV- Messtechnik ist sehr komplex.

Da es gilt, sowohl sehr große als auch sehr kleine elektrische Größen in einem weiten Frequenzbereich zu messen, wird von der EMV-Messtechnik eine große Flexibilität gefordert.

Dies bedingt auch einen hohen Anspruch an die technische Ausstattung bei einer EMV- Messung.

Die EMV-Messtechnik lässt sich in die folgenden Disziplinen unterteilen:

· Suszeptibilitätsmesstechnik (Störfestigkeit, Immunität)

· Emissionsmesstechnik (Störaussendung)

· Messungen an Entstörmitteln (Schirmdämpfung)

Die EMV ist keine unmittelbar messbare Größe. Ihr messtechnischer Nachweis erfolgt über die Bestimmung des Störaussendungs- und Störfestigkeitspegels.

Grundsätzlich müssen alle EMV- Messverfahren so beschaffen sein, dass sie einerseits das beim bestimmungsgemäßen Einsatz des Prüfobjekts herrschende elektromagnetische Umfeld gut nachbilden.

Andererseits müssen sie im Rahmen der möglichen Genauigkeit reproduzierbare Ergebnisse liefern.

Die EMV- Messtechnik hat sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt.

Eine Übersicht über die anzuwendenden EMV-Messverfahren für Geräte und Systeme ist in der Abbildung dargestellt.